Windows 3.1x Support Forum

Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!
[ win31.de ] [ Impressum/Kontakt ] [ Über das Forum/Regeln ] [ Datenschutzerklärung ]

Windows 3.1x Support Forum » Emulation älterer Betriebssysteme » Virtual PC 2007 + Win3.11 + Win32s Version 1.30 » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000
27.06.2007, 11:25 Uhr
Felix Weidenberg



Ich bin mir sicher das das hier nicht mehr viele Leute interessieren wird aber ich möchte euch hier kurz meine neuen Erfahrungen mit dem im Subject genannten Softwaregespann mitteilen.
Letztes Jahr habe ich neue modernere Hardware angeschafft...
Wie sich jetzt erst herausstellte ist das oft beschriebene Problem bei der Emulation von Win311 mittels Virtuellen Maschinen und der Verwendung von Win32s in der letzten ausgelieferten Version auch abhängig von der Hardware des Host-Rechners.
Auf meinem alten PIV mit 3GHz Taktfrequenz und einem MB mit I865 Chipset lief Windows 3.11 nicht unter VPC 2004/2007 zusammen mit Win32s 1.30.
Die Installation von Win32s ging immer problemlos aber so bald ein Win32-Programm wie Freecell gestartet wurde kam es zum sofortigen Crash der VM.
Mit meiner neuen Hardware tritt das Problem nun nicht mehr auf! Win32 Programme wie Photoshop4 und Acrobat 3.01 laufen stabil unter VPC 2007.
Ich verwende diese Komponenten: Intel-CPU E6600, ASUS-MB mit I975X-Chipset, PCIe-VGA,, DDR2-SDRAM 2GB, also gängige Standardkomponenten.
Wenn ich die selbe VM auf einem PIV mit 2,4 GHz mit Intel-MB starte treten sofort wieder die alten Probleme auf --> Crash der VM beim Start vom Win32-Apps. Die Qualität und Stabilität der Emulation ist also auch abhängig von der verwendeten Hardware.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
28.06.2007, 07:53 Uhr
Werner



Hallo Felix.
Ich finde, Dein Beitrag ist gar nicht so uninteressant. Mich würde nämlich auch interessieren, wieso Win32s v1.30c häufig nicht läuft. Allerdings könnte es auch sein, dass diese Softwareemulation (Win32s) mit neuerer Hardwarearchitektur Probleme hat. Ich würde gerne die Hypothese, dass wenn Win32s v1.30c virtuell nicht funktioniert, dass es dass real ebenso nicht geht verifizieren oder auch widerlegen. Denn ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass jemand tatsächlich versucht hat Win32s v1.30 auf einem "modernen Rechner" real zu testen. (Moderner Rechner = RAM 512Mb bis 3 Gb, Taktfrequenz 1 bis 3 GHz usw.) Ich kann mir auch nur sehr schwer
vorstellen, dass Connectix, Microsoft und VMWare jeweils DEN GEICHEN Bug in ihren Anwendungen haben sollten. Viel wahrscheinlicher ist es, dass der Bug in Win32s v1.30c ist, zumal die Vorgängerversionen (Version a und Version b) extrem buggy gewesen sein sollen.
Ein weiterer Punkt ist, dass die genauen Fehlermeldungen in den meisten Threads nicht spezifiziert wurden. Auf meinem Rechner jedenfalls kommt es beim Aufruf eines 32-Bit Programmes beim Laden von Win32s v1.30c (und wie ich glaube noch VOR dem Laden der eigentlichen Anwendung) zu Problemen mit dem virtuellen Memory-Manager. Entweder der Computer bleibt hängen (im Systembus mit nicht ausführbaren Code) oder EMM386.EXE bricht mit Fehlermeldung ab und es erfolgt ein Reboot. (Mögliche Ursachen könnten sein: inkompatible Hardware, inkompatibles BIOS / und für den eigentlichen Fehler glaube ich, dass es am wahrscheinlichsten ist, dass der Stack das
Code-Segment überschreibt, was im allgemeinen dann der Fall ist wenn bei Schleifen zu tief verschachtelt wird.) Abgesehen davon machen einige Versionen von EMM386.exe (vorerst nur virtuell getestet) unter reinem DOS ähnliche Probleme. Auf einem anderen Rechner könnte sich die Situation aber ganz anders darstellen. (Es gibt im Forum aber auch einem Beitrag von DOSAMP wo auch ein Versuch ältere Software auf neuerem Rechner mit vergleichbaren Problemen gescheitert ist.)
Was mich jetzt interessieren würde ist die Frage, ob Ihr auf neueren Rechnern (virtuell oder real) ähnliche Probleme mit Win32s v1.30c und EMM386.EXE hattet, oder ob Ihr ganz andere Fehlermeldungen usw. bekommt (wenn ja, welche? oder ob es schon jemand versucht hat die Software real zum Laufen zu bringen.
Ich hatte sogar vor Euch zu bitten mit Live-CD's die Verwendbarkeit von Win32s v1.30c real zu testen.

Dass vituelle Rechner auf verschiedenen Computern unterschiedlich gut oder schlecht laufen ist allerdings selbstverständlich. Theoretisch ist es sogar denkbar, dass VMWare und VirtuellPC auf manchen Rechnern überhaupt nicht laufen. Schließlich muss jeder Typ anders emuliert werden.

Ciao Werner.

Dieser Post wurde am 28.06.2007 um 07:55 Uhr von Werner editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
28.06.2007, 11:20 Uhr
Felix Weidenberg



Hallo Werner,

der modernste Rechner auf welchem ich Win31 real installiert und lange auch noch genutzt hatte war ein Pentium III Tualatin mit 1,4GHz, ASUS P2B-F, Matrox G400 AGP, 1GB PC100-RAM, SB-64-Gold-ISA, Roland RAP-10-Audio Producer ISA, Intel Pro-100 LAN PCI. (Alles über 64MB RAM hatte ich für eine RAM-Disk benutzt)
Dieser Rechner war hardwaretreiberseitig komplett für Win3x geeignet. Die Matrox-VGA stellte unter Win3.11 1600x1200 Pixel in Echtfarben auf meinem 21-Zoll-TFT Monitor dar. Allerdings war "nur" der analoge Signalweg nutzbar weil die Matrox keinen DVI-Anschluß hatte. Das Bild war jedoch nahezu perfekt. Die hohe Auflösung und Farbtiefe kostete jedoch ein paar Prozent der bei 3.x ohnehin raren Systemressourcen...

Aber zurück zum Thema: Win32s 1.30 lief perfekt (soweit man das überhaupt sagen kann) auf dieser Hard/Softwarekombination.
Auf dem gleichen Rechner lief es jedoch nicht innerhalb der Emulation mit VPC 2004 und XP als Host.

Ich denke im Moment das der Grund für das Funktionieren der Emulation von Win32s 1.30 auf meiner aktuellen Hardware in der hardwarebasierten Virtualisierungstechnologie begründet ist die Bestandteil des E6600 Prozessors ist. Das ist aber eine reine Vermutung.

Gruß, Felix

Dieser Post wurde am 28.06.2007 um 11:27 Uhr von Felix Weidenberg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
28.06.2007, 16:10 Uhr
NoNameNeeded



Also ich kann zu dem Thema nur folgendes sagen:
Ich hatte große Probleme mit Win32s unter VPC 2004, die Installation funktionierte anstandslos, funktioniert hat's aber nie, siehe hier:
http://www.win31.de/board/showtopic.php?threadid=41&highlight=win32s?threadid=160&highlight=win32s&s=979772f47b07c8a5875403f53dc3b9c2
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
28.06.2007, 16:14 Uhr
NoNameNeeded



Dann habe ich einen speziellen Treiber für Virtual PC gefunden mit dem ich dann tatsächlich 32Bit Software zum Laufen gebracht habe (Freecell), siehe hier:
http://www.win31.de/board/showtopic.php?threadid=160&highlight=win32s
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
28.06.2007, 20:05 Uhr
Felix Weidenberg



Also es ist so wie ich vermutet habe:
Schaltet man in VirtualPC 2007 die hardwareunterstützte Virtualisierung über das Optionsmenü ab crasht Win32s sofort nach Aufruf eines Win32-Programms. Aktiviert man die Hardwarevirtualisierung starten auch die Win32-Programme wieder.
Ich habe es mit Adobe Photoshop 4 getestet. Diese Photoshop Version installiert Win32s Version 1.30.172 automatisch und ist auch nur mit dieser Version von Win32s unter Win3x lauffähig.

Besten Dank an Intel+µSoft dafür das bei der Emulation des Windows-Oldies wieder Freude aufkommen kann ;-)

Gruß,
Felix

Dieser Post wurde am 28.06.2007 um 20:05 Uhr von Felix Weidenberg editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Emulation älterer Betriebssysteme ]  



Win31.de

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek